1. 06. 2018

Händel / Debussy

Werkstatt Manegg
Allmendstrasse 93, Zürich

Abendkasse und Barbetrieb
ab 19.30 Uhr
Konzert um 20.30 Uhr

Ist’s im Himmel weiss oder schwarz?
Ein spielerischer Rundgang

In der riesigen Halle der ehemaligen Metallwerkstatt Manegg bekommt jedes Musikstück seine eigene Insel frei im Raum. Musiker und Publikum werden im Sog von Stimme und Bewegung durch die Halle getragen. Scheinbar schwerelos und ab und an mit einem Augenzwinkern begegnen wir Gegensätzen und Anziehungen: alt und neu, dunkel und hell, hart und weich, schwer und leicht, fliessend und fest, unversöhnlich und tröstlich - dem Himmel so nah und auch fern wie noch nie.

Programm

A. Vivaldi – Symphonie G. F. Händel – 4 Arien aus der Oper Aci, Galatea e Polifemo N. Bruhns – de profundis calamavi D. Scarlatti – Auswahl aus den Sonaten für Klavier solo C. Debussy – Sonate für Violine und Klavier D. Schostakowitsch – aus dem Klavierquintett

Künstlerinnen

Carmen Iglesias, Flamenco Tänzerin
Deborah Marchetti, Violine
Orsolya Sepsi, Violine
Blanca Gorgojo, Cello
Raquel Gorgojo, Klavier und Cembalo
Cody Quattlebaum, Bass-Bariton
Nina Russi - Konzept und szenische Umsetzung

Tickets reservieren