31. 08. 2018

Berio / Cage / Kagel

Seebad Utoquai, Zürich

Abendkasse und Barbetrieb
ab 19.30 Uhr
Konzert um 20.30 Uhr

Partisanen 68!

Politik mixte 1968 aus Pop und Protest einen explosiven Molotow Cocktail. Bob Dylan, die Beatles und die Rolling Stones lieferten den Soundtrack einer Revolte, den wir alle kennen. Doch das utopische Potential jener Tage entlud sich gerade auch in der zeitgenössischen Musik. Wir erkunden diese vergessene Notation von 68 mit revolutionären Kompositionen und vergessenen Texten. Die radikalen Komponisten setzten ihre kontroversen Ideen in einer verstörenden Musik um, die alle Erwartungshaltungen bewusst und systematisch auf den Kopf stellte. Die Uraufführungen der Werke von Mauriozio Kagel und Lucio Berio mussten, mehr als einmal, auf Grund von Drohbriefen unter Polizeischutz abgehalten werden. Im Gleichklang und Gegenklang mit dem Protest der Poeten feiern wir eine oft vergessene und faszinierende Utopie des Ungehörten und Ungedachten.

Programm

Luciano Berio – Duetti (1979)
John Cage – 6 Stücke (1950)
Olivier Messiaen – aus Quatuor pour la fin du temps (1941)
Astor Piazzolla – Bordell (1960)
Maurizio Kagel – Ragtime Waltz
Italienische und französische Partisanenlieder
Lesung von Texten von Tom Wolfe, Paul Auster und Annie Ernaux

Künstler/Innen

Deborah Marchetti – Violine
Christophe Dufaux – Akkordeon
Clara Moreau – Gesang
Stefan Zweifel – Lesung

Tickets reservieren